UNESCO-Weltkulturerbe

 

 

 

 

Brüssel - Grand-Place/Grote Markt

Die Grand Place wurde im 11. Jahrhundert erbaut und ist heute das historische Zentrum Brüssels. Ursprünglich war der Platz eine bunte Mischung der Stile des 15. bis 17. Jahrhunderts. Nach seiner Zerstörung 1695 gab ihm der Stadtrat bei der anschließenden Neubebauung seine heutige, geschlossene barocke Fassadenfront.

Grand-Place, ist französisch und steht für  ‚Großer Platz‘ bzw. Grote Markt für niederländisch. Er ist der zentrale Platz der belgischen Hauptstadt Brüssel und eines ihrer Wahrzeichen. Mit dem gotischen Rathaus und seiner geschlossenen barocken Fassadenfront gilt er als einer der schönsten Plätze Europas und wurde 1998 als Ensemble in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

 

 

 
prächtige Häuser
 
Das ist ein Vorgeschmack - alle 2 Jahre wird ein großer
Blumenteppich auf dem großen Markt eingerichtet
 
Das Rathaus am großen Markt
 
Ein Eckchen weg, aber die wichtigste Sehenswürdigkeit
von Brüssel
 
Jedes Haus steht für eine Zunft der Handwerker
 
Schaut man vom Markt in die Geschäfte rein,
sieht man überall herrliche Köstlichkeiten
 
 
 
 
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap