UNESCO-Weltkulturerbe

 

 

 

 

Bordeaux

Die Innerstadt von Bordeaux gehört seit 2008 zum Weltkulturerbe. Die Stadt liegt an der Garonne, die später ins offene Meer mündet.

Der Fluss macht durch die Stadt einen weiten Bogen, wie die Mondsichel. Daher  auch bei der Beiname. Die Stadt hat eine rein klassizistische Waterfront, die einmalig in ganz Europa ist.

 

 

 
Die Pot de Pierre ist eine wunderschöne Steinbrücke in der Altstadt. Sie soll auf Geheiß Napoleons gebaut worden sein.

Die 17 Brückenpfeiler stehen für einen Namen: Napoleon Bonaparte,
17 Buchstaben.

Ein Konsortium von reichen Bürgern der Stadt erreichte die Übertragung des Auftrags zur Fertigstellung für 2 Mio. Francs, damals eine riesige Summe.

 
Monument aux Girondists.  Die Säule der Girondisten

Monument der bürgerlichen Opposition gegen die Zwangsherrschaft der Jakobiner in der französischen Revolution.

 
Der Börsenplatz
 
Place de la Bourse mit Miroir d’eau

Vor den Straßenbahnschienen entstand ein sehr flaches Wasserbecken, das im Sommer eine zielgerichtete Verwendung hat.

 
Abkühlung im Sommer

 
 

Größere Karte anzeigen  Openstreetmap