UNESCO-Weltkulturerbe

 

 

 

 

Epidauros

Epidauros ist die bedeutendste antike Kultstätte für den Heilgott Asklepios (Asklepieion) und dessen Vater Apollon.

Sie liegt auf der Halbinsel Argolis und war im Altertum eine berühmte Kultstätte des Asklepios, des Gottes der Heilkunst.

Viele Patienten kamen hierher, um sich von ihrer Krankheiten oder Gebrechen heilen zu lassen.

Da es sich um einen heiligen Ort handelte, wurden die Gäste vorher untersucht, nicht jeder wurde aufgenommen.

Zur Therapie gehörten auch Theateraufführungen, im dortigen Theater hatten 12.000 Besucher Platz.

Im Abaton erfolgte die eigentliche Behandlung. Die Patienten unterzogen sich im abgedunkelten Untergeschoss einem kultischen Halbschlaf, in dessen Verlauf die Götter im Traum Rettung und Hilfe bringen sollten.

Also so eine Art psychosomatische Klinik würde man heute sagen. Nach erfolgreicher Behandlung bedankten sich die genesenden Patienten mit Geschenken.

Nach dem Erfolg des Christentums in Griechenland verlor die Kultstätte an Bedeutung.

Im Jahr 426 n. Chr. wurde es geschlossen

Epidauros liegt auf dem Gebiet der heutigen Ortschaft Lygourio auf der Peloponnes.
Seit 1988 gehört sie zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap