UNESCO-Weltkulturerbe

 

 

 

 

Historisches Kyoto

Kyoto ist eine der geschichtlich und kulturell bedeutendsten Städte Japans. Sie liegt im Westen der japanischen Hauptinsel Honshu im Ballungsgebiet Kansai. Beide Schriftzeichen des heutigen Stadtnamens werden alleine jeweils „Miyako“ gelesen und bedeuten im Japanischen wörtlich „kaiserliche Residenz“. Kyoto war in den Jahren von 794 bis 1868 Sitz des kaiserlichen Hofes von Japan und ist heute der Verwaltungssitz der Präfektur Kyoto.

Das UNESCO-Weltkulturerbe unter dem Namen "Historisches Kyoto" umfasst 17 Orte, die in den drei Städten Kyoto, Uji und Otsu liegen. Darunter sind 14 buddhistische Tempel, drei Shinto-Schreine und eine Burg. Auf den Grundstücken stehen 38 Gebäude, die von der japanischen Regierung als Nationalschätze Japans festgelegt wurden. Die UNESCO nahm die Orte 1994 in ihre Liste der Welterben auf.
Übersicht der Orte

 

 

Große Karte OpenStreetMap

 

 

 
Alles nur eine Frage der Einstellung - Entschuldigungsschuld
für die Bauarbeiten an Palastgebäuden
 
Ausblick auf Kyoto
 
Brunnen am Kiyomizuschrein wird zur Reinigung
verwendet - erst linke Hand denn rechte Hand
 
Der Goldene Pavillon in Kyoto
 
Eingangstor zum Fuchsschrein

 

 

 
Der Torij Weg im Fuchsschrein ist NIE so leer. So macht man es:
Ich mache mich dick auf dem Gang und hake noch meine Frau ein,
dann überholen uns die Japaner nicht und schon hat man den
gewünschten Anblick in den Gang!
 
Garten am Ryonanji Tempel in Kyoto
 
Glocken am Ninomaru Palast
 
Holzveranda am Hauptschrein - warum Hauptschrein
 
Pagode am Kiyomizutempel
 
Ninomaru Palst
 
Pagode am Kiyomizutempel
 
Räume im Ryonanji Tempel
 
Schwarzes Tor am Nijo Palast
 
Steingarten am Ryonanji Tempel man sieht nie alle
14 Steine
 
Wunschhölzer gibt es für 500 Yen, etwa 3 - 4 Euro,
Wunsch drauf schreiben, aufhängen, beten. fertig
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap