UNESCO-Weltkulturerbe

 

 

 

 

Vinales

Viñales ist eine 1879 gegründete Ortschaft und Municipio in der kubanischen Provinz Pinar del Río. Sie liegt im gleichnamigen Tal Valle de Viñales, etwa 30 km nördlich von Pinar del Río.

Das Tal, das etwa 10 km lang und 4 km breit ist, gilt als eine der schönsten Landschaften Kubas. Es liegt in der Sierra de los Órganos, das bedeutet „Orgelpfeifengebirge“. Es ist mit seinen umliegenden Bergen ein Nationalpark, welcher 1999 von der UNESCO mit dem Titel „Kulturlandschaft der Menschheit“ ausgezeichnet wurde. Im Zentrum des Tals liegt der Ort Viñales.

Seit der Öffnung Kubas für den Tourismus hat sich Viñales zum meistbesuchten Ort der Provinz entwickelt. Aus dem fruchtbaren Talboden ragen unwegsame Kegelkarstberge auf, die „Mogotes“, die der Landschaft das typische Aussehen geben. Zwei kleinere Höhlen (Cueva de San Miguel und Cueva del Indio) befinden sich nördlich vom Ort. 17 km westlich befindet sich das größte Höhlensystem Cubas mit 46 km Ausdehnung, die Caverna de Santo Tomás.

 

 

 
Das Trockenhaus eines Tabakbauern im Vinalestal
 
Das Vinales Tal - sehr sehr grünes Tal
 
eigentümliche Auffassung der Evolution in einer Freiluftgaststätte
 
Eingang zu einer großen natürlichen Höhle im Vinalestal
 
Höhle als gastronomische Einrichtung
 
Musik zu jeder Mahlzeit
 
wesentlich jüngere Bilder als das Motiv vermuten lässt
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap