UNESCO-Weltkulturerbe

 

 

 

 

Auschwitz

Das Konzentrationslager Auschwitz  war ein deutscher Lagerkomplex zur Zeit des Nationalsozialismus aus drei sukzessive ausgebauten Konzentrationslagern. Dieser Lagerkomplex hatte eine Doppelfunktion als Konzentrationslager und als Vernichtungslager. Er bestand aus dem Konzentrationslager Auschwitz I (Stammlager), dem Vernichtungslager Birkenau – Konzentrationslager Auschwitz II, dem Konzentrationslager Monowitz und ca. 50 weiteren Außenlagern. Der Lagerkomplex befand sich im vom Deutschen Reich annektierten Teil von Polen. Die SS betrieb den Lagerkomplex von 1940 bis 1945 am Westrand der polnischen Stadt Oswiecim (dt.: Auschwitz).

Die europaweit gefangen genommenen Menschen wurden per Bahn in das KZ Auschwitz transportiert. Etwa 90 % waren Juden. Die Herkunftsländer waren Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Jugoslawien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien, Sowjetunion, Tschechoslowakei und Ungarn. Die Zahl der Todesopfer beläuft sich auf 1,1 bis 1,5 Millionen.

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee den Lagerkomplex. In der Nachkriegszeit ist der Name „Auschwitz“ zu einem Symbol für den Holocaust geworden. Der Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz ist seit 1996 in Deutschland, seit 2005 international der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Im Jahr 1979 wurden die Lager zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

 

 
Die Warteschlange vor den Kassen i n Auschwitz I, in der polnischen Stadt Oswiecim
 
Das Eingangstor mit der Aufschrift Arbeit macht frei
 
Zu empfehlen ist eine geführte Tour, die mehrere Stunden dauert und auch in Deutsch angeboten wird. Hier eine Deutschlehrerein als Guide.
 
Das waren keine rostigen Teppichstangen. In Auschwitz ging es immer um Menschen
 
nach einem kurzen, aber kräftigen Regenguss erfasst das Bild sehr gut die Stimmung an diesem Ort
 
Das waren die klassischen Waggons, mit denen Juden aus allen Teilen Europas an diesen  Ort gebracht wurden
 
... gebracht wurden sie nach Auschwitz Birkenau, das Vernichtungslager Auschwitz II. Vor dem Gebäude erkennbar ist die Rampe, das Arbeitsfeld von KZ Arzt Mengele.
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap