Lissabon Turm Balem

Der Torre de Belém, zu deutsch Turm von Belém,  im Stadtteil Belém von Lissabon an der Tejomündung ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Lissabons. Neben dem nahe gelegenen Mosteiro dos Jerónimos gehört der Turm zu den wenigen herausragenden Bauwerken des manuelinischen Stils, die das Erdbeben von Lissabon im Jahr 1755 überstanden haben. Die oberste, 35 Meter hohe, freiliegende Etage des Turms ist heute eine Aussichtsplattform.

Im Jahre 1515 wurde der Turm vom portugiesischen König Manuel I. in Auftrag gegeben. Sechs Jahre später, im Todesjahr Manuels (1521), wurde er fertig gestellt. Er versinnbildlicht seitdem die Glanzzeit des portugiesischen See- und Handelsimperiums.

Als Leuchtturm auf einem Felsen im Mündungstrichter des Tejo gelegen, begrüßte er die ankommenden Entdecker und Handelsschiffe. Ursprünglich gab es auf der gegenüberliegenden Seite noch einen zweiten Turm. Feindliche Schiffe konnten so ins Kreuzfeuer genommen werden. Dieser Zwillingsturm wurde jedoch durch das große Erdbeben von 1755 zerstört.

Seit 1983 zählt der Torre de Belém zum Weltkulturerbe der UNESCO.

 

 


Größere Karte anzeigen
Google Earth bietet einen interessanten Überblick von oben. Mit dem Link hier unten verlassen Sie meine Internetpräsenz: 


  Link:
Turm Balem

 

Hinweis: der Link funktioniert nur richtig gut mit einem PC oder Notebook.
Auf dem Smartphone muss man die herunter geladene kmz-Datei suchen und
da anklicken. In beiden Fällen sollte Google Earth installiert sein.

 
Blick von Turm von Belem auf das Entdeckerdenkmal und die Brücke des 25.4.
 
Das Denkmal der Entdeckungen

 

 
Seitenansicht des Turms
 
Aussichtsplattformen des Turms von Belem
 
Verteildigungsturm aus dem 16. JH, der Turm von Belem
 
Vor dem Turm von Belem ist immer großer Besucheransturm.
 
Brücke des 25.4., im Hintergrund Christo Rei Statue
 
 
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap