UNESCO-Weltkulturerbe

 

 

 

 

Litomysl

Schloss Litomysl – bedeutendes Renaissance-Denkmal in Tschechien.
Auf dem Schloss wurde
Bedrich Smetana geboren.

Litomyšl wurde erstmals für das Jahr 981 in der Chronica Boemorum des Kosmas von Prag erwähnt. Es wird vermutet, dass die Slavnikiden im 10. Jahrhundert an der Stelle des heutigen Schlosses eine Burgstätte errichten ließen. Ende des 11. Jahrhunderts gründete Herzog Bretislav II. unterhalb der Burg ein Benediktinerkloster, das der Olmützer Bischof Heinrich Zdik 1145 an Prämonstratenser übertrug, die aus der Gegend um Aachen kamen und in der Rodung erfahren waren.

Nach dem Dreißigjährigen Krieg erhielt die Adelsfamilie Trauttmansdorff die Herrschaft Litomyšl. Ihr folgten 1758 die Grafen Waldstein und 1855 die Fürsten Thurn und Taxis, die Litomyšl im Wege der Versteigerung erwarben.

Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Schloss dann verstaatlicht und letztendlich im Jahr 1962 zum nationalen Kulturdenkmal ernannt.

Auf der Fassade wurden Sgraffitos aufgebracht. Mehrere Schichten an Putz wurden aufgebracht und daraus wurden Muster und auch ganze Szenen heraus gearbeitet.

 

Der Begriff Sgraffito (Plural: Sgraffiti) ist vom italienischen Verb sgraffiare oder graffiare, deutsch kratzen, abgeleitet. Es handelt sich um eine Dekorationstechnik zur Bearbeitung von Wandflächen. Nach der Auflage verschiedenfarbiger Putzschichten werden Teile der oberen Putzschicht abgekratzt und Teile der darunter liegenden Putzschicht freigelegt, so dass durch den Farbkontrast ein Bild erzeugt wird.

 

Das Schloss Litomysl gehört seit 1999 zum  UNESCO - Weltkulturerbe.

 

 

 

 
 
 
Geburtshaus von Bedrich Smetana. Er wurde in einem Wirtschaftsgebäude des Schlosses geboren, genau gesagt in der Brauerei.
 
Verbundenen mit den Arkadenhof kommt man
sich mal wieder vor wie in Italien
 
Auf der Fassade wurden Sgraffitos aufgebracht.
 
 
 
Das barocke Schlosstheater ist beeindruckend.. Die Schlossführerin
musste lange warten, bis die Leute freiwillig das Theater verließen
 
Die
Damenmieder  sind für uns heute bemerkenswert
 
im Flur zu Schloss und Smetanas Geburtshaus stand einfach so ein Klavier zum Üben
 
Raucherpfeifen für die Herrengesellschaft
 
ein fürstlich gedeckter Tisch
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap