Die Villa Tugendhat ist ein von 1929 bis 1930 in Brünn nach Plänen des Architekten Ludwig Mies van der Rohe, ehemaliger Bauhausdirektor in Weimar, errichtetes Wohnhaus samt Inventar für das Unternehmer-Ehepaar Fritz und Grete Tugendhat, die Eltern des deutschen Philosophen Ernst Tugendhat und der Kunsthistorikerin Daniela Hammer-Tugendhat.
Das Bauwerk gilt als das berühmteste Bauwerk der Moderne in Brünn und entstand gleichzeitig mit Mies’ Barcelona-Pavillon. Die Villa wird zu den bedeutendsten Bauten Mies van der Rohes in Europa gezählt und gilt als ein Meilenstein der modernen Architektur.
Eine neuartige Stahlkonstruktion ermöglichte eine dreigeschossige, eine bis dahin nicht dagewesene Offenheit, durch die große Räume frei in einander fließen. Breite, wandhohe Glaselemente, die zur Terrasse hin komplett versenkt werden können, lassen Innen- und Außenwelt miteinander verschmelzen. Heute ist die Bauweise fast Standart, damals eine kleine Sensation.
Sie reiht sich in ihrer Bedeutung zu den „Kronjuwelen“ der Moderne wie Le Corbusiers Villa Savoye, Frank Lloyd Wrights Haus Robie und dem Haus Schminke von Hans Scharoun ein.
Die Familie Tugendhat musste auf Grund ihrer jüdischen Wurzeln im Jahr 1938 emigrieren, erst in die Schweiz, später nach Venezuela und dann wieder eine Rückkehr in die Schweiz..

Die Villa Tugendhat wurde 2001 in die UNESCO-Welterbeliste als Denkmal moderner Architektur aufgenommen. Die Erben beantragten 2007 die Wiederherstellung des Gebäudes. 2010 stellte die Stadt Brünn 6 Millionen Euro für die Restaurierung zur Verfügung. Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten wurde die Villa am 6. März 2012 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Im Jahre 1992 haben der tschechische Premier Vaclav Havel und der slowakische Vladimir Meciar die Trennung von Tschechien und der Slowakei genau in diesem Haus unterzeichnet.

 

 

 
Blick über die Straße zum Eingang. Hier sieht die Villa wie ein Flachbau aus. Es geht aber 3 Etagen in die Tiefe.
 
Eingangsbereich vor der oberen Straße.
 
 
 
 
 
Blick vom Unteren Weg über den Rassen zur Villa
 
Gartenbereich
 
Treppe vom Eingangsbereich zur Terrasse
 
Esszimmer
 
Gang entlang der Fensterfront vom Speisezimmer zum Wohnzimmer
 
Blick von der Terrasse in den Speisesaal mit dem großen Esstisch

 
Modell der Villa
 
Modell der Villa
 
PKW, der von Fritz und Grete Tugendhat vor der Emigration genutzt wurde.
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap