UNESCO-Weltkulturerbe

 

 

 

 

Breslau

Die Jahrhunderthalle ist ein historisches Gebäude in Breslau. Es wurde nach den Plänen des Architekten Max Berg zwischen 1911 und 1913 errichtet, als die Stadt Teil des Deutschen Reiches war. Vorbild für die Kuppel war die Frankfurter Festhalle. Als einer der ersten Wahrzeichen von Stahlbeton-Architektur, wurde es als UNESCO Weltkulturerbe gelistet.
Die Breslauer Jahrhunderthalle, mit dem polnischen Namen  Hala Stulecia,  früher ausschließlich Hala Ludowa genannt, ist eine Veranstaltungshalle aus Stahlbeton

Seit 2006 gehört die Halle zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Halle wird gegenwärtig für Messen, Sport- und kulturelle Veranstaltungen genutzt. Sie besitzt rund 6000 Sitzplätze, bei Verwendung von Stehplätzen sind fast 20.000 Personen möglich.

 

 

 
Jahrhunderthalle
 
Jahrhunderthalle
 
Kuppelbau innen
 
Kuppelbau innen
 
Ausstellung
 
Ausstellung
 
vom Bau der Halle
 
vom Bau der Halle
 
Parkanlage um die Halle
 
Parkanlage um die Halle
 
Parkanlage um die Halle
 
Parkanlage um die Halle
 
 
 
 

Größere Karte anzeigen

Quelle Openstreetmap